News aus der Region Bonn-Rhein-SiegTechnik

Wissenschaftsregion Bonn mit Start Ups auf der Hannover Messe

Mit Innovationen rund um Bionik, Lasertechnik, Robotik und Künstliche Intelligenz ist die Wissenschaftsregion Bonn auf der Hannover Messe vertreten.

Hochschulen, Startups und Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler stellen noch bis Donnerstag, 2. Juni 2022, wieder gemeinsam auf der diesjährigen Hannover Messe aus.

Nach zwei Jahren in digitaler Ausführung kann die Hannover Messe in diesem Jahr endlich wieder in Präsenz stattfinden. Auf dem 130 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand in der Halle 2 („Future Hub“), Stand-Nr. B 52, bietet die Wissenschaftsregion Bonn hiesigen Hochschulen, Startups und Unternehmen eine Plattform zur Präsentation von innovativen Entwicklungen, Forschungsprojekten und fördert den Wissens- und Technologietransfer.

Das Transfer Center enaCom der Universität Bonn präsentiert neben den eigenen Transferangeboten in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft drei Startups:

Gay Book Fair & News Gay Book Fair & News aus der Homo-Hölle

Aimed Analytics, ein medizinisches Startup, will mittels KI und Big Data die individuelle Patientenversorgung gewährleisten. Es hat ein modulares Analysesystem entwickelt, das auf Basis medizinischer Big Data präzise Patientengruppierungen vornimmt und so individuelle Therapien ermöglicht.

Einen bionischen HighTech-Saugnapf für starke, reversible Befestigung auch auf rauen Oberflächen präsentiert das Startup ClingTechBionics. Anwendungsbereiche sind zum Beispiel Befestigungen in Schwimmbädern, Sanitär- und Haushaltsbereich, industrielle Prozessketten aber auch die Markierung von Walen und anderen Meerestieren.

Das Spin-off Midel Photonics der Universität Bonn entwickelt neue Lösungen für die Formung von Laserstrahlen in der Materialbearbeitung mit Hochleistungs- und Ultrakurzpulslaser. Damit werden Bearbeitungsprozesse wie das Laserschneiden oder -schweißen effizienter gestaltet, die u. a. im Bereich klimaneutraler Mobilitätslösungen oder auch bei Halbleitern eingesetzt werden können.

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit dem Zentrum für Wissenschafts- und Technologietransfer (ZWT) zeigt den Technologietransfer anhand von zwei Projekten:

Aus einem Forschungsprojekt im Feld „Autonome Systeme“ im Fachbereich Informatik entstanden ist das Unternehmen KELO Robotics. Auf der Messe präsentiert das Startup einen modularen und mobilen Roboter, der an unterschiedliche Bedürfnisse, zum Beispiel in Bezug auf Nutzlast, Fahrzeuggeometrie oder Design, angepasst werden kann.

Die angewandte Forschung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg präsentiert ein weiteres Projekt. Die Gefahr der Verkeimung von Hypothermiegeräten, die unter anderem bei Herzoperationen zur Temperaturregulierung des Blutes der Patientinnen und Patienten zum Einsatz kommen, ist ein weltweites Problem. Das Forschungsprojekt HypO3zone untersucht, wie der Verkeimungsschutz mithilfe von Ozon verbessert werden kann.

Die Karodur-Gruppe stellt eine 3D-Wasserschneidetechnik und die Entwicklung von Verbundstoffen aus unterschiedlichen Materialien vor.

Die Hannover Messe ist die weltweit wichtigste Industriemesse. Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind die diesjährigen Schwerpunktthemen. Die Messe ist vom 30. Mai bis 2. Juni 2022 jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen gibt es unter www.wissenschaftsregion–bonn.de oder unter www.hannovermesse.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
What Our Clients Say
0 Rezensionen