Published on: 25 Februar 2019

Stillstand im Viktoriakarree – Bonn erwägt Nutzung des Viktoriabads für Beethovenfest

Die Gespräche mit Signa über die Vorschläge der Bürgerwerkstatt zur Zukunft des Viktoriaviertels bleiben nach wie vor ergebnislos. Derweil erwägt die Stadt Bonn die Nutzung des maroden Viktoriabads fürs Beethovenfest 2020.

Quelle: Stillstand im Viktoriakarree – Bonn erwägt Nutzung des Viktoriabads für Beethovenfest

 

Ernsthaft? Weil die Stadtverwaltung Bonn das Chaos um die Beethovenhalle nicht in den Griff bekommt und mit einer Fertigstellung der Beethovenhalle zum Beethovenfest nicht zu rechnen ist, müssen zwei renommierte Rudervereine aus Bonner Schulen, deren Ruderklubs auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurückblicken können, das marode Viktoriabad, welches gerade noch so eben als Lager für die Boote infrage kommt, dieses Lager aufgeben?

Klaus Maresch

Klaus Maresch (administrator, bbp_keymaster)

Klaus Maresch, Jahrgang 1967, lebt mit Ehemann und sieben Katzen in Bonn am Rhein. Hexen, Drachen, Vampire und andere magische Wesen sind kein Problem, wenn man sie ordentlich verwaltet. Schließlich hat in Deutschland alles seine Ordnung. Basierend auf dieser Idee, entwickelte er die Idee einer Behörde, die sich um die Belange magischer Mitbürger kümmert. So entstand das Bundesamt für magische Wesen.

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.